Marchfelder Spargel mit Marillen Salsa

  • Zubereitungszeit

    ca. 35 Minuten
  • Garzeit

    Blanchieren des Spargels
  • Portionen

    4
  • Schwierigkeitsgrad

    leicht

Zutaten

4 Stk​​ Marillen
8 El​​ Olivenöl
½ Stk ​​Zitrone, Saft und Zeste
2 El​ ​Weißer Balsamessig
2 El​​ frische Minze, in feine Streifen geschnitten
2 EL ​​Basilikum, in feine Streifen geschnitten
½ Tl ​​Ingwer geschält und gerieben
1 Spritzer ​Tabasco oder 1 Msp. Cayenne-Pfeffer​
2 El​​ Apfeldicksaft (opt. Agavendicksaft)
​​österreichisches Steinsalz, frischer Pfeffer aus der Mühle
1kg​ ​Weißer oder grüner Spargel, geschält und blanchiert

Zubereitung Marillen Salsa:

Die Marillen waschen, halbieren und entkernen und in kleine Würferl schneiden. In einer kleinen Schüssel das Olivenöl, Zitronensaft und Zesten, Essig, Minze, Basilikum, Ingwer, Tabasco und Dicksaft verrühren, die Marillen beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vorsichtig umrühren und beiseite stellen.

Tipps zum Spargel kochen:

Bringen Sie Salzwasser mit etwas Zucker zum kochen. Währenddessen den Spargel sauber schälen und die Enden der Stangen, ca. 2cm, abschneiden. Den Spargel in das kochende Wasser legen und nach Wunsch weich kochen. Den Spargel in ein passendes Gefäß legen und mit der Kochflüssigkeit bedecken und so abkühlen lassen.

Anrichten:

Die Spargelstangen auf 4 Tellern verteilen und ruhig noch lauwarm mit der Salsa gleichmäßig überziehen. Dazu empfiehlt sich ein knuspriges, frisches Baguette oder frische, heurige Erdäpfel und ein Glas rescher, österreichischer Weißwein.

Ich wünsche gutes Gelingen und viel Spaß beim Kochen,
Ihr Norbert Ruhdorfer

Nach oben